„Im Bereich der Stadtentwicklung ist Partizipation bereits gesetzlich verankert“

„Schließlich sind die Ergebnisse einer Planung hier immer mit konkreten Auswirkungen auf die Qualität des Lebensumfeldes verbunden. Die konstruktive Einbindung der Bewohnerinnen und Bewohner hilft, Wünsche und Anregungen frühzeitig zu identifizieren und mögliche Nutzungskonflikte im Sinne aller Beteiligten zu lösen.“

S 72

Die rechtzeitige Thematisierung von Konflikten ermöglicht eine strukturierte
und ergebnisorientierte Auseinandersetzung.
Eine zeitige Information und der vielfältige Einsatz von Methoden zur Auseinan­
dersetzung mit den Planungen ermöglichen ein frühes Identifizieren von Wün­
schen und Anregungen, können ggf. Konflikten vorbeugen und öffnen den Raum
für einen Ergebnisdialog
(…)
Der Umgang mit unterschiedlichen Interessengruppen
setzt die Bereitschaft zum Dialog voraus.
Die Bereitschaft zum Dialog und die Bereitschaft, Veränderungen zuzulassen, bie­
ten Chancen. Dies betrifft alle involvierten Parteien. Alle sind gefragt, die Argu­
mente und Bedürfnisse der anderen Parteien anzuerkennen und Kompromisse zu
schließen. Hierfür müssen Spielräume vorhanden sein oder geschaffen werden.
S. 84f

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s