#HandbuchzurPartizipation Senat Berlin – Stadtentwicklungsplanung allgemein

Die Stadtentwicklungspla­nung wird akteurinnen- und akteur-, prozess- und umsetzungsorientierter. Diese Veränderung wird oft mit dem Begriff „Governance“ beschrieben: Einseitiges staatliches Regieren (Government) wird durch Governance, also durch kooperativ geprägteEinflussnahme, erweitert

Dabei wird die planende Verwaltung zu einer moderierenden und koordinierenden
Verwaltung, die zwischen verschiedenen Interessen und deren Vertreterinnen und
Vertretern vermittelt. Dort, wo öffentliche Aufgaben nicht mehr allein übernommen
werden können, sucht die öffentliche Hand nach zivilgesellschaftlichen Partnerinnen
und Partnern. Auch im Stadtquartier und in der Nachbarschaft ist es wichtig, die Be­
wohnerinnen und Bewohner vor Ort zu aktivieren, sie zu Engagement und Selbsthilfe
anzuregen, um so Ressourcen und Wissen zu mobilisieren. Hier wiederum setzt der
Begriff der „Bürgergesellschaft“ bzw. des „aktivierenden Staates“ an: Der aktivieren­
de Staat möchte die Bürgerinnen und Bürger bei der Erstellung öffentlicher Leistun­
gen aktivieren, beteiligen und unterstützen.

 

.(Internet S.21, Buch 38)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s